Martin Sonneborn

Von meiner Europapolitischen Beraterin und mir

Letzten Donnerstag haben der Irre vom Bosporus und sein blöder Bruder aus Baku einer dollen Militärparade mit 3.000 bewaffneten Kopfabschneidern und krassgravitätischer Turkmusik zugeguckt.

Dabei haben sie alles genau gleich gemacht, ganz exakt – wie beim Synchronschwimmen für Damen. Sogar ihre schwarzen Anzüge (C&A), Dracula-Umhänge (C&A?) und Sonnebrillen (C&A!) hatten sie sich offenbar zusammen zusammengeklaut. Wie zwei böse, alte Zwillingsbrüder, von denen man nie genau weiß, ob einer in Wirklichkeit böser & blöder ist als der andere oder umgekehrt.

Jedenfalls haben sie der Welt auch direkt bzw. indirekt, weil auf turkisch, erklärt, was demnächst so auf ihren politisch-militärischen Tü-Dü-Listen steht.

Ilham Alijew: „Wir haben bewiesen, dass eine militärische Lösung des Karabach-Konflikts möglich ist. (…) Unsere eiserne Faust hat dem Feind die Wirbelsäule gebrochen und ihm den Kopf zerquetscht. (…) Armenien ist aserbaidschanisches Gebiet. Wir werden es uns zurückholen.“

Erdogan: „Dass mein (blöder) (Anm. d. Verf.) Bruder aus Baku Bergkarabach befreit hat, bedeutet nicht, dass der Kampf beendet ist. Der Kampf wird von nun an fortgeführt werden: politisch, militärisch und an vielen verschiedenen Fronten.“

Und alle so: Applaus! „Applauuuus!“ (Kermit, der Frosch)

(Huhu, Ihr pazifistischen Wertegemeinschaften der zivilisierten Welt! Salü, EÜ! Haho, NATO! Über Weihnachten schon was vor? Vielleicht doch mal über den irren Kriegstreiberkollegen – Mitglied bei Euch! – nachdenken?)

Schon wieder Erdogan: „Möge die ehrenhafte Seele des großen Enver Pascha geheiligt, gepriesen und glücklich sein!“

Enver Pascha? Moooooment mal, da war doch was… Yep, genau: Enver Pascha, Kriegsminister des Osmanischen Reiches, hauptverantwortlich für den Völkermord an den Armeniern 1915/16, der 1,5 Mio. Menschen das Leben gekostet hat.

Ein bisschen ist das so, als würde Angela Merkel auf dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg  Adolf Hitler preisen. (Ja, DEN Adolf Hitler.)

ZUR GLEICHEN ZEIT veröffentlicht der britische Guardian Untersuchungen von Amnesty International & Human Rights Watch über die von den türkisch-aserbaidschanischen Angriffskriegern in Bergkarabach verübten Kriegsverbrechen. Sie bestätigen, was auch die deutsche Groko Haram seit dem Zeitpunkt des türkisch-aserbaidschanischen Überfalls weiß; dass an Armeniern die abscheulichsten Kriegsverbrechen verübt worden sind, die man seit „Im Blutrausch des Satans“ (1971), „Bloodsucking Freaks“ (1976) und diversen Klassikern des IS (2014/15) (ohne Listung in der Movie Database) gesehen hat.

ZUR GLEICHEN ZEIT sitzen die EU-Mitglieder Zypern & Griechenland auf der Ratssitzung in Brüssel. Ihre 25 besten Kumpels haben sie mal wieder wissen lassen: Sanktionen gegen die Türkei gibt es nicht, basta! Dabei haben selbst die USA das gerade gemacht, weil Erdogan kürzlich Raketenabwehrsysteme in Russland (S-400) geshoppt hatte. Da verstehen die Amis nämlich keinen Spaß (im Unterschied zu Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen). (BTW: Free Assange!)

Apropos, Frau Merkel, wie widerspruchsfrei kann ein „ethischer“ Standpunkt eigentlich beschaffen sein, der behauptet, aus „moralischen“ Gründen gegen Russland, China und Taka-Tuka-Land vorgehen zu müssen, sich aber nicht dazu in der Lage sieht, einen Staat wie Erdogans Türkei zu sanktionieren? Ist das ethische Quantenphysik*, physikalische Quantenethik oder was?

Seit Juni verschieben die ulkigen Pfeifen im Rat wieder und wieder die längst überfälligen Sanktionen gegen die Türkei. Der Irre vom Bosporus hat sich – um nur die idiotischsten Impertinenzen der letzten Monate aufzuführen – unter Missachtung von UN-Resolutionen in die inneren Angelegenheiten der Republik Zypern (EU) eingemischt, Forschungsschiffe unter Missachtung des internationalen Seerechts in Gewässern herumschüppern lassen, in denen sie nicht das Geringste (Gas) zu SUCHEN haben, Griechenland (EU) offen mit Kriegshandlungen bedroht & (besonders pikant für den fuckin’ Wirtschaftsclub EU) seine Glaubensbrüder (und -schwestern) zum Boykott Frankreichs (EU) aufgerufen.

ZUR GLEICHEN ZEIT gehen Bomben auf Ain Issa nieder, denn Erdogan betreibt gegen die Kurden Syriens weiterhin, was man hierzulande eine ethnische Säuberung nennt. Türk. Oppositionspolitiker (alle bis auf ca: 2) hat Erdogan kürzlich säuberlich verhaftet und in gemütliche Großraumgefängnisse gesperrt. Was eigentlich sehr nett ist, denn damit haben die inhaftierten Journalisten (alle bis auf ca: 2) endlich mal ein wenig Abwechslung beim nachmittäglichen Tee. (In der Türkei sitzen wohl mehr Journalisten hinter Gittern als in China & Russland zusammen.)

Um es kurz zu machen, die wahre Bedeutung des unappetitlichen Türken-Hitlers beruht auf Flüchtlingen, Waffen & Müll. Falls Sie es nicht wussten: Die Türkei nimmt uns nicht nur unsere Waffen ab (gerade wieder 6 Jagd-U-Boote des kaputten Krisenkonzerns Thyssenkrupp zum Einsatz gegen Griechenland), sondern auch unseren Müll (seit Südostasien sich zu fein geworden ist, den Dreck zu nehmen) und unsere Flüchtlinge.

Dem Vernehmen nach haben auf der letzten Ratssitzung zwei Staaten die Verabschiedung von Wirtschaftssanktionen (+ Waffenembargo) durch die EU blockiert: Deutschland, vertreten durch die Physikerin Frau Dr. Merkel, und Bulgarien, vertreten durch den korrupten MP „Bruder Bojko“ Borissow und seine Handfeuerwaffe namens „Mausi“, ohne die er niemals schlafen geht…

(Text bricht hier ab, nachdem der letzte Tropfen aus zwei, drei Flaschen Glühwein herausgesaugt war und eine Diskussion eskalierte über Quantentheorie, Schrödingers und Merkels Miezekatzen, die Frage, an wie vielen moralischen Orten man sich gleichzeitig aufhalten kann, und die Beobachtung, dass die ethischen Grundlagen der Merkelschen Politik eigentlich immer tot UND lebendig sind, und zwar so lange, bis jemand in die Kiste guckt.)

PS: ZWEI TAGE SPÄTER hat Devlet „Detlev“ Bahceli, noch verrückterer Koalitionspartner der Erdogang, über „Khorasan, Ardabil und Isfahan“ (Iran) nachgedacht und verkündet: „Sind genauso türkisch wie Türkei!“ – Fück off!

(to be continued)

https://martinsonneborn.de/aktuelles/

бутон за социални мрежи

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.